Sachkundenachweis für Hunde in NRW

Wir sind eine vom LANUV* NRW anerkannte sachverständige Stelle zur Erteilung von:

(*Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz in NRW)

$

Sachkundenachweisen Hund NRW nach dem Landeshundegesetz (LHundG NRW) für Große Hunde – 40/20 (§ 11 Abs. 3 LHundG NRW) und Hunde bestimmter Rassen (§ 10 Abs. 3 LHundG NRW)

sowie zur:

$

Durchführung von Verhaltensprüfungen (Wesenstests) für Hunde bestimmter Rassen (nach § 10 Abs. 2 LHundG NRW)

Die vom LANUV anerkannten Sachverständigen und sachverständigen Stellen sind berechtigt, Verhaltensprüfungen zur Befreiung von der Anlein- und Maulkorbpflicht für Hunde bestimmter Rassen und/oder Sachkundeprüfungen für Halter von großen Hunden oder Hunden bestimmter Rassen durchzuführen.

„Hundeführerschein“

Absolviere bei uns den „Hundeführerschein“ einfach und unkompliziert.

Was ist ein Sachkundenachweis?

Der Sachkundenachweis für Hunde ist auch als „Hundeführerschein“ oder 40/20-Sachkundenachweis bekannt und gibt Auskunft darüber, ob du als Hundemensch die notwendigen Kenntnisse besitzt, einen Hund zu führen und zu halten. Den Nachweis fordern die Ordnungsämter in NRW von allen Haltern großer Hunde (ab 40 cm/20 kg) sowie Hunden bestimmter Rassen und gefährlicher Hunde. Bei der Sachkundeprüfung handelt es sich um eine schriftliche, theoretische Prüfung, die du auch kurzfristig an deinem Wunschtermin oder im Rahmen eines Sammeltermins bei uns ablegen kannst.

Zu den „Gefährlichen Hunden“ nach § 3 LHundG NRW gehören alle Hunde der Rassen Pitbull Terrier, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier und Bullterrier sowie Kreuzungen mit diesen Rassen. Darüber hinaus kann die Gefährlichkeit eines Hundes – gleich welcher Rasse – auch noch im Einzelfall unter im Gesetz genannten Voraussetzungen vom Ordnungsamt festgestellt werden. Diese Hunde müssen in der Öffentlichkeit stets angeleint sein und einen Maulkorb tragen. Eine Befreiung ist auf Antrag unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Für die Haltung dieser so genannten „Gefährlichen Hunde“ muss u.a. die Sachkundeprüfung beim Veterinäramt abgelegt werden.

Nähere Informationen findest du im Landeshundegesetz (SGV Inhalt : Hundegesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (Landeshundegesetz – LHundG NRW) | RECHT.NRW.DE)

Vorbereitung

Du kannst dich hier auf den Test vorbereiten:

Fragekatalog nach § 10 LHundG NRW Hunde bestimmter Rassen

Wir haben die Fragebögen inklusive Lösungsschablone auch in englischer Sprache:

Ablauf

Zum Termin bringe bitte deinen Personalausweis mit.

Für den Sachkundenachweis für große Hunde – 40/20 (§ 11) werden dir 20 Multiple-Choice-Fragen vorgelegt, die du zu mindestens 66% richtig beantworten musst, um die Prüfung zu bestehen.

Für den Sachkundenachweis für Hunde bestimmter Rassen (§ 10) werden dir 40 Multiple-Choice-Fragen vorgelegt, wovon du mindestens 66% richtig beantworten musst, um die Prüfung zu bestehen.

Direkt im Anschluss werten wir deinen Fragebogenkatalog aus und gehen ihn noch einmal durch.  Nach Bestehen erhältst du eine behördlich anerkannte Bescheinigung zur Vorlage beim zuständigen Ordnungsamt.

Zeit, Ort & Preis

Wunschtermin in Frechen-Königsdorf:
Dauer: ca. 45 Minuten,
Preis: 59,00 Euro

 

„Wesenstest“

Absolviere den „Wesenstest“ – Verhaltens- und Gehorsamsüberprüfung für Hunde bestimmter Rassen (nach § 10 Abs. 2 LHundG NRW)

Beim Wesenstest wird überprüft und beurteilt, wie dein Hund auf alltägliche Reize reagiert.

Für eine Maulkorbbefreiung durchlauft ihr verschiedene alltagsnahe Situationen und beweist, dass von deinem Hund in der Öffentlichkeit keine Gefahr für andere ausgeht. Ihr sollt zeigen, dass ihr souverän mit allerlei Umweltreizen umgeht, euch rücksichtsvoll verhaltet und kein unangemessenes aggressives Verhalten zeigt.

Möchtest du deinen Hund auch von der Leinenpflicht befreien lassen, muss dein Hund in verschiedenen Reizsituationen ohne Leine orientiert , kontrollierbar und abrufbar sein. Wenn du nur die Maulkorbbefreiung möchtest, bleibt die Leinenpflicht für euch weiterhin bestehen. Der Test kann bei allen Hunden, die nach § 10 Landeshundegesetz NRW als Hunde bestimmter Rassen eingestuft sind, abgenommen werden.

Dazu gehören die Rassen:

Alano, American Bulldog, Bullmastiff, Mastiff, Mastino Napolitano, Mastino Espanol, Fila Brasileiro, Dogo Argentino, Rottweiler, Tosa Inu, sowie deren Kreuzungen.

Vorbereitung

Eine gute Vorbereitung ist entscheidend für eure Zukunft!

Ich helfe dir gerne bei der Vorbereitung auf die Verhaltensüberprüfung (Wesenstest), damit dein Hund sein Leben mit möglichst wenig Auflagen genießen darf.

Ich zeige dir genau, was ihr für die Prüfung können und wissen müsst und mache euch so fit, dass ihr in der Öffentlichkeit und vor jedem Prüfungskomitee als vorbildliches Team wahrgenommen werdet.

Wenn ich mit euch für die Prüfung trainiere, darf ich eure Überprüfung als Sachverständige nicht abnehmen. Ich kann euch jedoch einen Prüfungsplatz bei einer freundlichen Kollegin vermitteln.

Ablauf

Der gesamte Ablauf wird genau dokumentiert. Eine Befreiung von der allgemeinen Maulkorb- und Anleinpflicht kann im Anschluss bei der zuständigen Behörde durch den Nachweis der erfolgreichen Verhaltensprüfung beantragt werden.

Junge Hunde der oben genannten Rassen sind bis zur Vollendendung des zweiten Lebensjahres von der Maulkorb- und Leinenpflicht befreit, sofern sie regelmäßig eine Hundeschule besuchen (entsprechende Nachweise sind beim zuständigen Ordnungsamt einzureichen). Andernfalls gilt ab dem 7.  Lebensmonat die allgemeine Maulkorb- und Leinenpflicht.  Das Mindestalter des Hundes für die Teilnahme an der Prüfung ist 24 Monate. Eine Maulkorb- und Leinenbefreiung gilt ausschließlich für Personen, die die Prüfung mit dem Hund absolviert haben.

Zeit, Ort & Preis

Montag – Freitag ab 18:00 h
Samstag & Sonntag Termin n.A.
Köln-Lövenich
Dauer: 60 – 90 Minuten
Preis: 170,00 je Team, weiterer Mensch am gleichen Prüfungstag: 100,00. Es können aus Rücksicht auf den Hund maximal zwei Personen mit einem Hund teilnehmen.

Nach deiner unverbindlichen Anfrage bekommst du alle weiteren Informationen zum Prüfungsablauf.